Golfblog #3

interessantes - wissenswertes - aktuelles rund um das Thema Golf

Mar 24
Thema: DEIN Putter - Der Schlüssel zum Erfolg auf dem Grün

Golf ist eine Sportart, die auf Präzision und Feinabstimmung basiert, und kein anderer Schläger spielt dabei eine so entscheidende Rolle wie der Putter. Gut 50% aller Golfschläge werden auf einer Runde mit dem Putter gemacht. Das ist eine ganze Menge !

Auf dem Grün wird der Putter zum Werkzeug der Wahl, und die Fähigkeit, den Ball präzise ins Loch zu befördern, kann den Unterschied zwischen einer durchschnittlichen Runde und einer herausragenden Partie bedeuten.

Die Bedeutung des Putters

Der Putter ist der Schläger, mit dem Golfer ihre Bälle auf dem Grün einlochen - bestenfalls.  

Im Gegensatz zu anderen Schlägern, die für lange Distanzen oder spezielle Spielsituationen entwickelt wurden, konzentriert sich der Putter darauf, dem Golfer maximale Kontrolle und Präzision bei kurzen Schlägen zu bieten.

Wie finde ich MEINEN Putter?

Die Putbewegung und damit auch der Putter befinden sich auf einer (kleinen) Kreisbahn um den Spieler herum – auch wenn einige glauben, dass der Put in einer geraden Linie gespielt wird. Den Put in einer geraden Linie zu spielen, erfordert sehr viel Korrektur durch Handgelenkseinsatz und verhindert in der Regel eine konstante und konsistente Putbewegung. Die ist aber absolut notwendige Voraussetzung, um dauerhaft erfolgreich zu putten.

Dies vorausgeschickt, bedeutet das für die Putterwahl, dass die Grundkonstruktion des Putters so gebaut sein sollte, dass sie meiner persönlichen und natürlicherweise gespielten Kreisbahn folgt. Sprich, wenn ich den Putter spiele, so sollte keinerlei Kompensation von Spielerseite notwendig sein, um mit dem Putter wieder und wieder square an den Ball zu kommen.

Da die natürlich gespielte Kreisbahn für jeden Menschen individuell ist, da sie von einigen körperlichen Faktoren abhängt wie Größe, Länge der Arme, Aufhängung der Arme in den Schultergelenken etc. ist auch die Wahl des „richtigen“ Putters äußerst individuell.

Deshalb mein Tip: nimm dir genügend Zeit bei der Auswahl deines Putters und beachte vor allem die folgenden Punkte

  • Folgt der Putter automatisch meiner Kreisbahn und ist im Impact wieder square am Ball (dazu gibt es auch Trainingstools)?
  • Gefällt mir das Aussehen des Putters?
  • Gefällt mir die Form des Putters?

Wenn du alle 3 Fragen mit „JA“ beantworten kannst, dann hast du DEINEN Putter gefunden. Herzlichen Glückwunsch !

Verschiedene Putter-Modelle

Es gibt verschiedene Putter-Modelle auf dem Markt, jedes mit einem einzigartigen Design, Gewichtsverteilung und Schaftlänge. Einige der gängigsten Typen sind:

  1. Blade Putter: Klassisch im Design mit einer flachen, rechteckigen Schlagfläche. Blades sind für Golfer geeignet, die Präzision und ein traditionelles Aussehen schätzen.
  2. Mallet Putter: Mit einem größeren Kopf und oft ungewöhnlichen Formen bieten Mallet Putter eine verbesserte Fehlertoleranz und Stabilität. Sie sind ideal für Golfer, die nach mehr Vergebung suchen.
  3. Mid-Mallet Putter: Eine Mischung aus Blade und Mallet, dieser Putter-Typ kombiniert die Vorteile beider Modelle und bietet eine ausgewogene Performance.

Technik des Puttens

Die richtige Putt-Technik ist entscheidend, um den Ball präzise ins Loch zu befördern. Hier sind einige grundlegende Aspekte der Putt-Technik:

1. Richtungskontrolle: 
Der Golfer muss sicherstellen, dass der Putter in die richtige Richtung ausgerichtet ist, um den Ball auf die gewünschte Bahn zu bringen.

2. Distanzkontrolle:
Ein gleichmäßiger, kontrollierter Schwung ist entscheidend. Zu viel Kraft kann den Ball überschießen lassen, während zu wenig Kraft ihn zu kurz vor dem Loch enden lässt.

3. Grünlesen: 
Als Golfer entwickelst du im Laufe der Zeit ein Gespür für die Geschwindigkeit und die Neigung des Grüns. Dieses Wissen ist entscheidend für erfolgreiche Putts.

Fazit

Der Putter ist der Schlüssel zum Erfolg auf dem Grün. Egal ob Blade, Mallet oder Mid-Mallet – die Wahl des richtigen Modells und die beherrschte Technik des Puttens können den Unterschied zwischen Par und Birdie bedeuten. Golfer sollten Zeit investieren, um ihren Putter auszuwählen und ihre Putt-Technik zu verfeinern. Denn am Ende ist es der Putter, der den Weg zum Erfolg auf dem Golfplatz ebnet.

Logo

© 2024 Copyright Fox Coaching GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.